Nachrichten des Drollinger Bauzentrum

24.04.2019

Erster LKW mit Erdgasantrieb

Bereits seit März 2019 ist unser erster LKW mit umweltschonendem Erdgasantrieb für Sie unterwegs![mehr]


22.04.2017

Doppelstabmattenzaun

Doppelstabmattenzäune bieten eine effektive Kombination aus Funktionalität und zeitlosem Design. Die besondere Sorgfalt mit der diese Produkte verarbeitet sind, versprechen Ihnen höchste Sicherheit und auf Wunsch mit Sichtschutz...


S-Design Türen AKTION

Verführung in Weiß[mehr]


RedSun

Redsun - Platten[mehr]


Elten Sicherheitsschuhe Shop

Arbeitssicherheitsschuhe für jeden Zweck und jede Sicherheitsklasse.


Stellenangebot[e]

Zur Verstärkung unseres Teams stellen wir ein[mehr]


Abfalltransporte

Neben den üblichen Schüttgütern und Baustoffen sind wir auch Ihr Partner für Abfalltransporte. [mehr]


Treffer 1 bis 7 von 8
<< Erste < Vorherige 1-7 8-8 Nächste > Letzte >>

Nachrichten aus der Bau-Branche

Weiter Richtung Null gefallen: Minizinsen beim Baugeld

- Beim Thema Zinsen erleben Kreditnehmer in diesen Wochen eine nie dagewesene Entwicklung: Bestkonditionen für Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung sind unter die 0,5-Prozent-Marke gefallen und haben sich damit weiter Richtung Null bewegt.

Mehr erfahren

KfW-Wohn­eigentums­programm: Änderungen zum 1. Oktober 2019

- Das KfW-Wohneigentumsprogramm "Kredit 124" wurde zum 01.10.2019 angepasst. Das Wichtigste in Kürze: ab 0,75 % effektiver Jahreszins; bis 100.000 Euro Kredit pro Vorhaben; bereitstellungs­provisionsfreie Zeit verlängert sich auf 12 Monate.

Mehr erfahren

Bewehrung immer wieder kontrollieren

- Häuser bestehen in ihren tragenden Strukturen vorwiegend aus Steinen, Beton und Holz. Nur wenn die Baustoffe richtig und nach den Planvorgaben verarbeitet werden, ergibt sich daraus ein langfristig standfestes, sicheres Gebäude.

Mehr erfahren

ARGE Baurecht warnt vor Finanzierungslücken

- Mangelhafte Arbeiten auf der Baustelle, die plötzliche Insolvenz des mit dem Bauvorhaben beauftragten Unternehmens – das sind die Albträume vieler Bauherren. Fehlende finanzielle Ressourcen verschlimmern die Misere.

Mehr erfahren

Das Traumhaus ist überteuert – kaufen oder weitersuchen?

- Nicht nur in Metropolregionen werden Immobilien immer teurer, sondern auch in Randgebieten kostet Wohneigentum mittlerweile deutlich mehr als früher. Für Käufer spitzt sich die Lage zu – und immer häufiger sehen sie sich mit Preisen konfrontiert, die den eigentlichen Wert der Wohnung oder des Hauses übersteigen.

Mehr erfahren

Baufinanzierung für Senioren – Eigenkapital vor Alter

- Manchmal erfordert das Leben auch im hohen Alter räumliche Veränderungen, sei es auf eigenen Wunsch oder fremdbestimmt durch den Gesundheitszustand oder veränderte Mietverhältnisse. Dieser Umstand stellt Senioren häufig vor die Hürde einer Baufinanzierung im hohen Alter, wenn sie sich für neues Eigentum entscheiden.

Mehr erfahren

Der Sechs-Punkte-Plan zum Bauerfolg

- Der „richtige“ Partner, fachliche Beratung, das passende Grundstück, der korrekt gestellte Bauantrag, ausreichender Versicherungsschutz und ein großzügiger Zeitpuffer. Diesen sechs Punkten sollten private Bauherren besondere Aufmerksamkeit schenken, rät Rechtsanwalt Philipp Pürthner, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein, damit das Bauvorhaben...

Mehr erfahren

Baufinanzierung für junge Familien: Checkliste für den Hauskauf

- Eine Baufinanzierung für junge Familien ist eine aufregende Angelegenheit. Mit diesen Tipps zum Ablauf beim Hauskauf und möglichen Förderungen kommen Sie solide in die eigenen vier Wände.

Mehr erfahren

Beim Haus bereits familiäre Veränderungen einplanen

- „Die meisten Häuser sind für vierköpfige Familien konzipiert. Verändert sich diese Konstellation, lassen sich die wenigsten Immobilien sinnvoll umnutzen“, konstatiert Dipl.-Ing. Katrin Voigtländer-Kirstädter, Sachverständige beim Verband Privater Bauherren (VPB) und Leiterin des VPB-Regionalbüros in Ebersberg.

Mehr erfahren

Online-Atlas INKAR aktualisiert und erweitert

- Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren mit Ämtern, Apotheken, Schulen oder Krankenhäusern ausgestattet?

Mehr erfahren